+++ Jugendtrainer Anton Sandmann wechselt zu Fortuna Köln +++

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

(Ein Nachtrag geschrieben von Anton)

Vom FSJ zum Leistungszentrum

Als ich vor mittlerweile fast vier Jahren 2017 mein Freiwilliges Soziales Jahr beim SV 1926 Rheidt angefangen habe, hätte ich nicht gedacht, dass mich dieser Verein so sehr prägen würde. Ich hatte das Glück direkt vom ersten Tag an mit der U8 und der U13 Verantwortung übernehmen zu dürfen. Bei der Zusammenarbeit mit Steffen und Tarek konnte ich in den Trainingseinheiten meine ersten praktischen Erfahrungen sammeln. Die Trainerarbeit beim SV Rheidt hat mich letztlich entschieden dazu motiviert, mit einem Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln auch beruflich in Richtung Fußball zu gehen.

 

Auch über das FSJ hinaus hat der Verein mir enorm viel Vertrauen geschenkt. Ich durfte erst die U9 mit Steffen, dann die U15 mit Robert und aktuell die U17 mit Robert und Andi trainieren. Unabhängig von der Altersklasse hat es mir sehr viel Spaß gemacht beim SV Rheidt zu trainieren. Jugendarbeit steht im Verein an allererster Stelle und das zieht sich durch alle Mannschaften. Und das nicht ohne Grund: man kann das Engagement des Vereins, insbesondere der Jugendabteilung um Christian und Michael Pütz, gar nicht genug wertschätzen. Was beim SV Rheidt seit Jahren entsteht ist wirklich ausgezeichnet. Das fängt bei lizensierten Trainern in allen Mannschaften an, geht über Fördertraining, eine eigene Torwartschule, interne Fortbildungen und Trainingskataloge für alle Altersbereiche und hört mit einem sehr hohen Zusammenhalt innerhalb des Vereins auf.

Das Schöne am SV Rheidt ist außerdem, dass hier jedes Kind unabhängig vom fußballerischen Niveau Fußball spielen darf, es darüber hinaus aber auch regelmäßig Spielerinnen und Spieler schaffen in Nachwuchsleistungszentren größerer Klubs zu wechseln. Egal ob als Spieler oder Trainer, ich kann jedem nur nahelegen Teil der SVR-Familie zu werden. All das sind viele Argumente Trainer beim SV Rheidt zu werden, zu sein und auch zu bleiben.

Ich habe mich trotzdem schweren Herzens dazu entschieden, den Verein am Ende der Saison in Richtung Fortuna Köln zu verlassen. Ab dem Sommer werde ich dort die U11 als Cheftrainer übernehmen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Spielern, Eltern, Trainern und vielen anderen bedanken, dass ich in den letzten knapp vier Jahren jeden Tag Spaß hatte auf die Anlage des SV Rheidt zu kommen. Ich werde mich in Zukunft regelmäßig am Platz blicken lassen, das steht außer Frage!

Egal ob als Spieler oder Trainer, ich kann jedem nur nahelegen Teil der SVR-Familie zu werden.

fsjblog kl

Euer Anton



Banner q

Login Form